Elternlotsen Heimfeld

Die Elternlotsen Heimfeld sind ehrenamtlich tätige, geschulte Frauen, die Heimfelder Familien auf Deutsch oder in ihrer Muttersprache (russisch, arabisch, englisch, portugiesisch, türkisch etc.) unterstützen. Elternlotsen kennen sich im Stadtteil gut aus und begleiten, beraten und informieren über die Themen rund um das Leben mit Kindern.

Alle Elternlotsen bekommen eine kostenlose Schulung zur Vorbereitung auf die Tätigkeit. Die Schulung wird ein mal im Jahr angeboten und dauert drei Monate. In der Schulung lernen die Elternlotsen Heimfelder Einrichtungen zur Unterstützung von Familien kennen. Sie werden außerdem zu Themen wie Kita, Schule, Gesundheit und finanzielle Unterstützungsangebote fortgebildet.

Die Elternlotsen unterstützen Familien (gerne in der Muttersprache), die Bedarf haben und arbeiten überwiegend selbständig aber auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen und Projekten. 

Die Elternlotsen tauschen sich alle zwei Wochen in der Teamsitzung untereinander aus und werden bei ihrer Tätigkeit von PädagogInnen begleitet und unterstützt. Außerdem besteht für sie noch die Möglichkeit jeden Mittwoch  in die Sprechstunde für Elternlotsen von 10 Uhr – 12 Uhr zu kommen.

Alle Elternlotsen bekommen von uns ein Zertifikat.

 


Sie können Elternlotse in Heimfeld werden wenn:

  • sie einen Migrationshintergrund haben und über gute Deutschkenntnisse verfügen
  • eine oder mehrere Fremdsprachen sprechen
  • an der Elternlotsenschulung erfolgreich teilnehmen

 


Sie haben Interesse Elternlotse zu werden?

Die nächste Schulung beginnt am 20.3.2018 bis Mitte Juni

Kontakt für die Anmeldung:

Persönlich beim offenen Elterntreff – immer mittwochs  um 15.30-17.30 Uhr (außer in den Hamburger Schulferien) im Treffpunkthaus Heimfeld, Friedrich-Naumann-Straße 9, 21075 Hamburg

Oder per Tel.: Tel.: 0162-7403035 oder Mail: a.logemann@margaretenhort.de


 

Anna Jinda Logemann

Projektleitung Elternlotsen Heimfeld

Tel.: 0162-7403035

Mail: a.logemann@margaretenhort.de