Elternlots*innen Heimfeld

 


Elternlotsen sind ehrenamtlich geschulte Frauen mit Migrationsgeschichte.

Sie unterstützen, beraten und begleiten Familien kostenlos zu Themen, wie:

  • Begleitung z.B. in die Mütterberatung, zu Behörden oder zum Elterncafé
  • Hilfe beim Ausfüllen von Formularen
  • Begleitung bei Lehrergesprächen, Kita-Platzsuche, Behördengänge etc.
  • Unterstützung beim Familienalltag

Elternlotsen  beraten und begleiten Familien in folgenden Sprachen:

 العربية   (arabisch), русский (russisch), türkçe (türkisch), español   (spanisch), português (portugiesisch),  kurdî (kurdisch), english (englisch), français (französich), igbo, mina, indisch (Kannada, Hindi, Marathi , Tamil ), polski (polnisch), aramäisch

Brauchen Sie Unterstützung durch Elternlotsinnen, kommen Sie zu unserem offenen Elterntreff am Mittwoch von 15.30 Uhr– 17.30 Uhr im Treffpunkthaus (Friedrich-Naumann-Straße 9-11 oder wenden Sie sich direkt an die Projektleitung Anna Logemann unter 0162-7403035.

Sie haben selbst einen Migrationshintergrund und würden gerne als Elternlotsin tätig werden? Melden Sie sich gerne bei uns!

Weitere Info finden Sie hier:  Infoblatt Elternlotsen

„Elternlots*innen für Heimfeld gesucht!

 


 Neu!!! Wir suchen neue Teilnehmer*innen!!!

Ab März werden wieder ehrenamtliche Frauen auf ihre Tätigkeit als Elternlots*innen vorbereitet!

Die dreimonatige Ausbildung findet ab dem19.03.2019 immer dienstags und donnerstags von 9.30 Uhr – 13 Uhr statt. Nach bestandener Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt.

Gesucht werden ehrenamtliche Heimfelder Frauen mit Migrationsgeschichte, die eine Fremdsprache sprechen (besonders  Arabisch, Kurdisch, Persisch, Spanisch, Bulgarisch, Somalisch, Tigrinja oder Türkisch) und Interesse daran haben, mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammenzutreffen.

 Bei Interesse melden Sie sich bei der Projektleitung Anna Jinda Logemann

unter  0162 /740 30 35 oder a.logemann@margaretenhort.de .“

weitere Info: Elternlots*innen gesucht: Stand Januar 2019

 


 

Das Projekt Elternlotsen Heimfeld  ist Mitglied des Arbeitskreises Hamburger Elternlotsenprojekte


Das Projekt wird gefördert von: